17. April 2023
Fachpresse

VFF-Merkblätter VOB.01 und VOB.02 überarbeitet Planungsgrundlage Schnittstellen-Definition sowie Werkstatt-, Montageplanung und Dokumentation

Frankfurt am Main, 17. April 2023. Der Verband Fenster + Fassade (VFF) hat die VFF-Merkblätter VOB.01: 2023-03 „Schnittstellen-Definition für die Planung und Durchführung von Fenster- und Fassadenaufträgen“ und VOB.02: 2023-03 „Werkstatt-, Montageplanung und Dokumentation – Umfang und Ausführung“ zur Veröffentlichung freigegeben. Die Merkblätter wurden in der Arbeitsgruppe „VOB Merkblätter“ unter Regie des Ausschusses „VOB & Recht“ und des Technischen Ausschusses des VFF in Zusammenarbeit mit zahlreichen Organisationen überarbeitet und ersetzen die Ausgaben vom April 2019. „Wir sind bestrebt, diese beiden Merkblätter immer aktuell zu halten, damit die jeweiligen Rechte und Pflichten für die reibungslose Kooperation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer geklärt sind“, erläutert Markus Christoffel, Baurechtsexperte des VFF. „Dazu verfolgen wir einerseits die rechtliche und normative Entwicklung, bleiben aber auch andererseits durch den engen Kontakt zu unseren Mitgliedern immer nahe an den Problemen in der Praxis.“

Das Merkblatt VOB.01 soll den unklaren Begriff der Ausführungsunterlagen (Ausführungsplanung) definieren, damit die Leistungspflichten von Auftraggeber und Auftragnehmer voneinander abgegrenzt werden können. Es regelt auch die erforderliche Koordinierung der Ausführungsplanung für die verschiedenen Gewerke, den Baustellenablauf und die Bauausführung. Das Merkblatt VOB.02 qualifiziert und quantifiziert die unklaren Begriffe „Werkplanung“ und „Dokumentation“, um damit die Leistungspflicht des Auftragnehmers und der Auftraggeber konkret zu beschreiben. Einige beispielhaft ausgewählte Änderungen sind:

  • Klarstellung zur Notwendigkeit der „Statischen Dimensionierung“ durch den Auftraggeber und eigener Leistungspositionen für „Besondere Leistungen“ in der Auszuschreibung
  • Bezug auf HOAI 2022 und auf das AHO-Heft 28 „Fachingenieurleistungen für die Fassadentechnik“
  • Hinweis auf DIN 18055 „Kriterien für die Anwendung von Fenster und Außentüren nach EN 14351-1“ zur Ermittlung objektbezogener Kriterien durch den Auftraggeber mit Unterstützung des Planers und deren Berücksichtigung im Leistungsverzeichnis
  • Angaben der Verantwortlichkeit für Auftragnehmer für Fremdgewerke nach § 55 MBO sowie zu dessen möglicher Fachbauleitung
  • Ergänzung um einen Anhang mit den relevanten Paragraphen der MBO, des BGB und der VOB/B im Originalwortlaut zur Unterstützung in der Kommunikation
  • Zahlreiche redaktionelle Anpassungen.

Beteiligt an der Überarbeitung beider Merkblätter VOB.01 und VOB.02 waren der Bundesverband ProHolzfenster e.V., BVM Bundesverband Metall, die Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren e.V., ift - Institut für Fenstertechnik, Tischler Schreiner Deutschland, UBF - Unabhängige Berater für Fassadentechnik e.V. sowie VFT - Verband für Fassadentechnik e.V.

Bezug: Die VFF-Merkblätter VOB.01 und VOB.02 sind als Leseprobe unter www.window.de im VFF-Bereich „Publikationen / Shop“ unter „VFF-Merkblätter – Planung und Rechtliches“ in Auszügen einzusehen. Die Merkblätter können in gedruckter Form oder als PDF bei Beuth unter www.beuth.de (dann bei Suche „VOB.01“ bzw. VOB.02“ eingeben, komplettiert sich automatisch) oder unter vffshop.de bestellt werden. Die Schutzgebühr beträgt 25,- Euro für VOB.01 und 34.- Euro für VOB.02. Mitglieder des VFF erhalten je ein personalisiertes Exemplar kostenlos und verfügen über einen kostenfreien Zugang zu vff-wissen.de. Sammelbestellungen ab 50 Stück zum Sonderpreis auf Anfrage.

Grafiken „VOB.01_2023“ und „VOB.02_2023“ (Grafiken: VFF)

Kontakt Fachpresse

Dr. Peter Christian Lang
Verband Fenster + Fassade
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 955054-0
Fax.: (069) 955054-11
E-Mail: pr@window.de

Kontakt Endkundenpresse

HDH e.V.
Chausseestraße 99
10115 Berlin
Tel.: 0151-25006883
E-Mail: presse@holzindustrie.de

Kontakt aufnehmen

Skip to content