26. Juni 2024
Fachpresse

VFF-Fachtagung Normung + Technik am 20. Juni 2024 in Ilshofen – Aktuelle Markttendenzen und technische Trends: auf dem Weg zum nachhaltigen Gebäude

Frankfurt am Main, 26. Juni 2024. Ein buntes Themen-Potpourri bot die Fachtagung Normung und Technik vom Verband Fenster + Fassade (VFF) am 20. Juni 2024 den rund 60 Teilnehmern. In ländlicher, ruhiger Idylle im BAHNHOFMann in Ilshofen gab es viele tiefgehende Fachvorträge von erfahrenen Praktikern, eine Experten-Podiumsdiskussion und nicht zuletzt einen allseits engagierten Diskurs rund um die technischen Seiten von Fenster, Türen und Fassaden.

Geleitet von Christian Anders, Obmann des Technischen Ausschusses des VFF, entwickelte sich von Beginn an eine Tagung auf hohem fachlichem Niveau. Der erste Vortrag von Hans- Walter Bielefeld von der Schüco International KG stellte das Merkblatt NA.01 und das Thema Nachhaltigkeit in den Vordergrund. „Das Merkblatt NA.01 soll ein umfassendes Verständnis von nachhaltigem Bauen vermitteln und Möglichkeiten nachhaltiger Fenster, Türen und Fassaden, auch Vorhangfassaden, aufzeigen“ betonte Bielefeld, der auch ausführlich auf das entsprechende VFF Merkblatt NA.01 und dessen Bedeutung für die Praxis einging.

Dass die besten Fenster-Produkte leider nicht per se gleichbedeutend mit dem größten Erfolg im Hausbau sein müssen, wurde von Wolfgang Jehl vom ift Rosenheim bestätigt. In seinem Vortrag ging Jehl nämlich auf die Dichtungsproblematik bei bodentiefen Anschlüssen ein, die durch fehlende Gewerke-übergreifende Regelungen erschwert und verkompliziert wird und stellt klar: „Eine gemeinschaftliche Planung von Bauprojekten ausgehend vom Auftraggeber sowie eine ständige Koordination und Abstimmung zwischen den Gewerken ist unerlässlich.“

In den folgenden drei Vorträgen wurde das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Robert Leinert, Leiter Produktmanagement bei der in Flensburg ansässigen Meesenburg Großhandel KG, stellte zunächst praktische Lösungsmöglichkeiten der Abdichtungsbranche bei niveaugleicher Schwellenausbildung in den Mittelpunkt. Anschließend erklärte Detlef Timm, Geschäftsführer der Hans Timm Fensterbau GmbH & Co. KG, anschaulich die Problematik aus der Sicht des ausführenden Fenster- und Fassadenherstellers, präsentierte aber auch Lösungsansätze: „Sichern Sie sich ab, etwa durch klare Hinweise in Ihren Angebotsbegleitschreiben oder Werkplanungen.“ Timm empfiehlt außerdem grundsätzlich Kooperationen mit Partnern, die geprüfte Abdichtungslösungen anbieten. Im folgenden Vortrag von Markus Christoffel, Referent VOB und Recht beim VFF, wurden insbesondere rechtliche Aspekte der Durchführung von äußeren Baukörperanschlüssen an Fenstern, Türen und Vorhangfassaden adressiert. „Diese im neuen VFF-Merkblatt VOB.06 zusammengefassten Hinweise haben das Ziel, rechtliche und vertragliche Grundlagen abzustecken, Verantwortlichkeiten der Gewerke zu definieren und Schnittstellen- und Leistungsabgrenzungen vorzunehmen“, erklärt Christoffel. „So geht VOB.06 u. a. auf Regelungen aus dem BGB, aus diversen Bauordnungen, aus der ATV DIN- Regelungen der VOB/C und auf weitere allgemeine vertragliche Vereinbarungen ein.“

Wolfgang Jehl, Markus Christoffel, Detlef Timm und Robert Leinert standen anschließend gemeinsam für eine von Christian Anders moderierte Podiumsdiskussion den Fragen der Teilnehmenden Rede und Antwort. Die rege Beteiligung zeigt, wie vielschichtig das Thema „äußere Baukörperanschlüsse“ ist und welche Relevanz es für die Branche hat.

Fassadenbegrünung bei Fenstern und Vorhangfassaden – das war das zweite große Thema des Tages. Felix Mollenhauer vom Bundesverband GebäudeGrün e.V., klärte in seinem Vortrag über die vielfältigen Vorteile auf, die vornehmlich Kletterpflanzen an Gebäuden mit sich bringen. Neben einer Aufwertung des Gebäudebildes können Kletterpflanzen als Lärm- und Schallschutz dienen oder im Sommer einen natürlichen Hitzeschutz bilden. Mit dem Merkblatt FA.02, das Mollenhauer vorstellte, gibt es ein umfassendes Regelwerk, das rechtliche Grundlagen, Planungsmaßnahmen und Umsetzungsmodalitäten rund um die Fassadenbegrünung zusammenbringt. Abschließend stellte Rüdiger Hofmann, Geschäftsführer der Inoclad Engineering GmbH in Ilshofen und Inhaber der Tagungslocation, noch einige Praxisbeispiele für Fassadenbegrünung vor. Hofmann ging dabei auch auf die technischen Schwierigkeiten ein, die es bei Projekten zur Fassadenbegrünung zu überwinden gilt, etwa für die Fassadenstatik aufgrund der sich ständig verändernden Pflanzen. Weitere kritische Punkte sind laut Hofmann die Zugänglichkeit zur Wartung der Außenhülle und der Brandschutz.

Letztes Vortragsthema des Tages war Glas. In seinem Vortrag „Bewertung und Vermeidung von Unregelmäßigkeiten besonderer visueller Eigenschaften von Glas“ zeigte der Sachverständige Lutz Wiegand unter anderem auf, was es bei Schallschutzverglasungen und Brandschutzverglasungen zu beachten gilt.

Frank Koos, Geschäftsführer für Normung, Technik und internationale Aktivitäten des VFF, zeigte sich mit der Fachtagung hochzufrieden: „Momentan gibt es sehr viele spannende Entwicklungen in den Feldern Normung und Technik in unserer Branche. Unsere Fachtagung mit ihren vielen praxisrelevanten Vorträgen und den vielen Fachgesprächen im Laufe der Veranstaltung zeigt, dass ein reger Diskurs rund um die technische Seite von Fenster und Fassade geführt wird.

Foto „Die Referenten der VFF-Fachtagung Normung + Technik 2024“:
Die Referenten der Fachtagung, vlnr: Christian Anders (hilzinger Metallbau GmbH), Felix Mollenhauer (Bundesverband GebäudeGrün e. V. (BuGG)), Markus Christoffel (VFF), Wolfgang Jehl (ift Rosenheim GmbH), Detlef Timm (Hans Timm Fensterbau GmbH & Co. KG), Hans-Walter Bielefeld (Schüco International KG), Rüdiger Hofmann (INOCLAD Engineering GmbH), Robert Leinert (Meesenburg GmbH & Co. KG), Frank Koos (VFF); es fehlt: Lutz Wiegand (Ingenieurbüro für Glas im Bauwesen Dipl. -Ing. (FH) Lutz Wiegand) (Foto: VFF)

Foto „Rüdiger Hofmann“:
Rüdiger Hofmann, Geschäftsführer der INOCLAD Engineering GmbH, ist auch Inhaber der Tagungslocation BAHNHOFMann in Ilshofen. (Foto: VFF)

Foto „Podiumsdiskussion“:
Podiumsdiskussion im Rahmen der VFF-Fachtagung Normung + Technik 2024 unter reger Beteiligung der Teilnehmenden, vlnr.: Markus Christoffel (VFF), Robert Leinert (Meesenburg GmbH & Co. KG), Wolfgang Jehl (ift Rosenheim GmbH), Detlef Timm (Hans Timm Fensterbau GmbH & Co. KG) (Foto: VFF)

 

Kontakt Fachpresse

Felix Ernst
Verband Fenster + Fassade
Walter-Kolb-Str. 1-7
60594 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 955054-0
Fax.: (069) 955054-11
E-Mail: pr@window.de

Kontakt Endkundenpresse

HDH e.V.
Chausseestraße 99
10115 Berlin
Tel.: 0151-25006883
E-Mail: presse@holzindustrie.de

Veranstaltungen

Skip to content